Jahreshauptversammlung 2018

Der Fischereiverein Wiesenfelden e.V. lud am 17. Februar wieder zu seiner jährlichen Hauptversammlung in die Waldgaststätte Schiederhof ein. 52. Mitglieder folgten der Einladung und durften sich nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Winfried Born und dem Totengedenken über ein gemeinsames Vereinsessen freuen.
Im Anschluss daran berichtete Kassier Thomas Steinkirchner über ein Vereinsjahr, welches in Sachen Finanzen alle Mitglieder äußerst zufrieden stellte.

Danach ließ Schriftführer Julius Höchbauer die abgehaltenen Arbeitseinsätze sowie diverse weitere Veranstaltungen des Vereins Revue passieren.

Jugendwart Markus Groß meinte in seiner Rede, dass man sich in den kommende Jahren wieder vermehrt darum kümmern wolle, die Anzahl der Jugendlichen im Verein zu vergrößern. Dazu sollen Aktionen wie ein Jugendhegefischen, ein gemeinsames Zeltlager oder ein Schnupperfischen für Neulinge gehören.

Winfried Born bekräftige in seinem Bericht noch einmal die Worte seiner Vorredner und betonte erneut, wie wichtig ihm die Zusammenarbeit der Mitglieder im Fischereiverein sei. Aus den anschließend abgehaltenen Neuwahlen ergab sich folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Born Winfried
2. Vorsitzender: Omasmeier Matthias
3. Vorsitzender: Hofbauer Maximilian
1. Kassier: Bru Aileen
2. Kassier: Prem Claudia
1. Schriftführer: Höchbauer Julius
2. Schriftführer: Bronold Wolfgang
1. Jugendwart: Groß Markus
2. Jugendwart: Bronold Gerhard
1. Besatzwart: Reichinger Christian
2. Besatzwart: Meinzinger Franz
1. Zeltmeister: Petter Reinhold

Desweitern wurden in den Ausschuss gewählt:

Steubl Harald
Hecht Andreas
Meinzinger Herbert
Mühlbauer Hubert
Zimmerer Ludwig
Schütz Rudolf
Steinkirchner Thomas
Hofbauer Maximilian
Forster Franz
Dietl Florian

Kassenprüfer wurden Amberger Tobias und Säzler Andre

Abschließend konnte man der gesamten Versammlung verkünden, dass man sich mit Frau Beate Weinzierl erneut einig geworden sei, den Neuweiher in Wiesenfelden anzupachten. Dadurch verfüge der Verein zusammen mit dem Stausee Postfelden nun über zwei äußerst attraktive Gewässer von denen alle profitieren werden, sagte Winfried Born.

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:

 

          Renner Hans

 

 

 

 

          Hirmer Xaver

 

 

 

         Meinzinger Ludwig

 

 

 

 

          Meinzinger Franz

 

 

 

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt:

 


Reichinger Christian

 

 

 

Auch Bürgermeister Anton Drexler bekräftige in seinen Grußworten, die Entscheidung des Vereins: „Der Neuweiher ist ein Wiesenfeldener Wahrzeichen und sollte auch beim ortsansässigen Verein bleiben.“

Nachdem keine Wünsche und Anträge mehr offen waren konnte die Versammlung durch Winfried Born geschlossen werden, mit dem Wunsch, sich bald an einem der beiden Vereinsgewässer wieder zu sehen.

von Julius Höchbauer

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.